Nachfrage nach legaler Musik steigt

nachfrage-nach-legaler-musik-steigt

Der IT-Branchenverband BITKOM gab gestern bekannt, dass legale Musikangebote im Internet zunehmend an Beliebtheit gewinnen. So greifen dieses Jahr 14% mehr Internetnutzer auf legale Gratis-Angebote zurück. Kostenpflichtige Musikangebote werden von 4% mehr Deutschen genutzt. Im Vergleich dazu nutzt nur 1% mehr Raubkopien als noch vor einem Jahr.

Eine Umfrage ergab darüber hinaus, dass 69% der Internetnutzer nach eigener Aussage noch nie illegale Angebote genutzt haben. 12% gaben an bereits Raubkopien geladen zu haben. Ein Großteil dieser Gruppe sagte aber, dass sie mittlerweile auf legale Angebote umgestiegen seien. Allerdings wollten sich 18% der Befragten nicht zu ihrer Nutzung illegaler Angebote äußern.

Laut BITKOM-Angaben hat etwa ein Viertel aller Internet-User bereits Erfahrungen mit illegalen Musik-Downloads. Die klare Mehrheit der Deutschen habe aber ein Bewusstsein für den Schutz von geistigem Eigentum entwickelt.

„In den vergangenen Jahren hat der kommerzielle Download-Markt deutlich zugelegt. Zunehmend günstigere Angebote, gerade bei Songs, haben dazu beigetragen. [...] Wir müssen dafür sorgen, dass Kulturangebote in den neuen Medien sicher, bequem und zu fairen Konditionen nutzbar sind. [...] Nur weil ein Download immateriell ist, ist er noch lange nicht wertlos. Alles umsonst – das wird auch mit viel Phantasie keine echte Perspektive sein.“
Prof. Dieter Kempf, Präsident BITKOM

Quelle: BITKOM

Ähnliche Artikel:

Was meint Ihr dazu?

Kategorie: Digitaler Musikvertrieb, Musikgeschäft Keywords: , , , , ,

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.